Arzt bei der PC-Arbeit

Elektronische Gesundheitskarte

Auf Basis einer europaweiten Ausschreibung wurden Anfang Dezember 2013 die letzten noch ausstehenden Komponenten zur Erprobung der Telematikinfrastruktur beauftragt. In zwei Testregionen werden Ärzte, Zahnärzte, Psychotherapeuten sowie Krankenhäuser über die Telematikinfrastruktur vernetzt. Die Testregionen bestehen aus den Ländern Schleswig-Holstein, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (Testregion Nordwest) sowie Sachsen und Bayern (Testregion Südost).

Die beauftragten Stellen sind für die Anbindung und Betreuung der teilnehmenden Leistungserbringer in den Testregionen verantwortlich. Hierzu zählt neben dem Aufbau eines sicheren Netzes als Plattform für die geplante Praxiserprobung die Entwicklung von Komponenten, die den sicheren Zugang zur Telematikinfrastruktur erst möglich machen.

Die Erprobung und Evaluation der ersten Anwendungen und Basisdienste soll 2014 starten. Im Fokus stehen dabei die Online-Prüfung und -Aktualisierung der Versichertenstammdaten, die qualifizierte elektronische Signatur (QES) sowie ein sicherer Internetzugang für (Zahn)Arztpraxen. Die qualifizierte elektronische Signatur ist die Basis für zukünftige weitere medizinische Anwendungen. Mit ihr können digitale medizinische Dokumente wie Arztbriefe rechtssicher unterschrieben werden, um sie dann in der Telematikinfrastruktur zu versenden.

Bestandteil der Erprobung ist auch die Unterstützung der Teilnehmer im Fall von Störungen sowie die Anbindung der Krankenkassen sowie des KV-SafeNet der Kassenärztlichen Vereinigungen.

Linksammlung