Arzt bei der PC-Arbeit

Selbstcheck

Für die Frage inwieweit, die Abläufe in einer Praxis oder die eingesetzte Informationstechnik Datenschutzrisiken bergen, können einige Online-Tests erste Antworten liefern.

So erlaubt es der Datendiebstahl-Selbsttest des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit einzuschätzen, wie groß das Risiko ist, Opfer eines Datendiebstahls zu werden. In elf Schritten verrät der Test, ob Ihre Daten wirksam geschützt sind und Sie erhalten Tipps, was Sie gegebenenfalls (noch) besser machen können.

Der Praxis-Check Informationssicherheit der Kassenärztlichen Bundesvereinigung bietet eine erste Einschätzung zum Stand von Datenschutz und IT-Sicherheit in der der Praxis.

Der Netzwerk-Check des LfDI Niedersachen und der Computerzeitschrift ct testet, welche Ports auf dem IT-System, über das Ihr Internetzugang führt (z.B. ein DSL-Router oder eine Firewall), erreichbar sind, d.h. ob dort Möglichkeiten für einen Zugang von außen bestehen. Angreifer führen vergleichbare Scans durch, um potentielle Opfer zu finden. Sie durchsuchen dabei automatisiert ganze Netzwerkbereiche mit an das Internet angebundenen IT-Systeme auf Schwachstellen, über die ein Eindringen in die Systeme möglich ist.

Der E-Mail-Check der Computerzeitschrift ct zeigt Ihnen, welche Risiken unter Umständen in E-Mails lauern und sagt Ihnen, wie Sie sich dagegen schützen können.

Als Vorkehrung gegen Schadsoftware sind entsprechende Schutzprogramme auf den PCs und Serversystemen der Praxis unverzichtbar. In Ergänzung dazu können fallweise auch sogenannte Online-Scanner genutzt werden, z.B. um ein Dokument auf einem USB-Stick vor Übernahme auf das Praxissystem auf Schadsoftware hin zu untersuchen. In den untenstehenden Links ist ein Online-Scanner aufgeführt, der für eine verbesserte Erkennungsrate auf mehrere Prüfprogramme zurückgreift.

Der Passwortcheck des Datenschutzbeauftragten des Kantons Zürich zeigt Ihnen, wie stark oder schwach das von Ihnen verwendete Passwort ist.

Der Sicherheitscheck der Initiative „Deutschland sicher im Netz“ fragt Ihre Situation zu zentralen Aspekten der IT-Sicherheit ab und gibt Ihnen eine erste Einschätzung zum Stand Ihrer Informationssicherheit sowie Hinweise zur Verbesserung in kritischen Bereichen.

Linksammlung